Review: Courtney Barnett – TELL ME HOW YOU REALLY FEEL

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Review: Courtney Barnett – TELL ME HOW YOU REALLY FEEL

- Advertisment -

Courtney Barnett Tell Me How You Really Feel

Tal der Tränen.

„You know it’s okay to have a bad day“, lässt sie im missmutig ausgestatteten Opener ›Hopefulessness‹ wissen. Klar, schlechte Tage haben wir alle. Das Problem ist nur, dass die miese Stim­mung in diesem Fall das ganze Album über anhält, und das ausgerechnet nach dem Durchbruch der Künstlerin. ›City Looks Pretty‹ hört sich im ersten Moment aufgeweckt an, der Einfluss von The Velvet Underground fällt positiv auf, aber in der Zeile „Friends treat you like a stranger and strangers treat you like their best friend, oh well…“ steckt Bitterkeit. Man muss da schon sehr an ihr Vorbild Kurt Cobain denken. Den musikalischen Schwung in ›Charity‹ konterkariert sie arg mimosenhaft: „You must be having so much fun, everything’s amazing, so subservient I make myself sick, are you listening?“ Man kann manches gewiss als trockenen Humor interpretieren. Das geht aber nicht mehr, wenn der Song ›Crippling Self Doubt And A General Lack Of Self Confidence‹ heißt. Besser ist es, wenn sie wie in ›I’m Not Your Mother, I’m Not Your Bitch‹ die Biestigkeit richtig herauslässt und mit ordentlich Punk und Krawall bepackt. Mehr Ent­schlossenheit und weniger Larmoyanz würden ihr besser stehen. Cheer up, Courtney!

6/10

Courtney Barnett
TELL ME HOW YOU REALLY FEEL
MARATHON ARTISTS/KOBALT/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Videopremiere: Romano Nervoso mit ›Covid Christmas‹

Die meisten Weihnachtssongs gehen gar nicht. Hier eine Ausnahme von der Regel: Romano Nervoso, der belgisch-italienische Spaghetti-Rocker mit Glam im...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen 2

Heute verbirgt sich hinter dem zweiten Türchen unseres Adventskalenders ein schniekes CD-Vinyl-Paket mit dem neuen Album WE ARE CHAOS...

Blue Öyster Cult: Musikalische Genossenschaft

Zuletzt hatten Blue Öyster Cult 2001 ein Album herausgebracht und es danach mit Neuveröffentlichungen erst mal für 19 Jahre...

CLASSIC ROCK präsentiert: Thundermother live

Thundermother trotzen der Corona-Pandemie so gut es geht und ziehen ihre Tour zum jüngsten Album HEATWAVE durch. Mit verantwortungsbewussten...
- Werbung -

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen 1

Hinter dem ersten Türchen unseres CLASSIC-ROCK-Adventskalenders verbirgt sich drei mal das neue Solo-Album von Marillion-Mann Mark Kelly, der hier...

Die fünf Gesichter von Deep Purple: Roger Glover

Letztes Jahr beendeten sie ihre „Long Goodbye“-Tournee. Doch ihre letzten drei Alben haben ihnen so viel neuen Schwung gegeben,...

Pflichtlektüre

Volbeat: München, Zenith

Was für ein Sprung nach vorne: Die Dänen beweisen,...

Auslese Bücher

Stephen King JOYLAND Heyne Gänsehaut im Vergnügungspark. Um Geld für sein Studium...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen